Nordic Walking Geschwindigkeit: Der ultimative Guide zum Thema Tempo

5 Minuten | Thomas | Letztes Update: 28. April 2023

Viele Anfänger fragen sich, wie schnell sie beim Nordic Walking unterwegs sein sollten. Darauf gibt es eine einfache Antwort: Walke so schnell, wie Du Dich am wohlsten fühlst, aber dennoch ins Schwitzen kommst. Eine einheitliche Antwort gibt es hier leider nicht.

Die Wahrheit ist: Die Frage nach der richtigen Geschwindigkeit ist immer individuell. Hier spielen Faktoren wie körperliche Fitness, Gewicht, Alter und vorhandene Krankheiten eine ausschlaggebende Rolle.

Ich bin mir sicher, dass Du trotzdem gerne einige Zahlen zu dieser Thematik hättest. In diesem Artikel findest Du deshalb Infos darüber, welche Geschwindigkeiten beim Nordic Walking Durchschnitt sind, wie Du Deine persönliche Geschwindigkeit ermittelst und wie Du sie auf Dauer steigerst.

Typische Durchschnittsgeschwindigkeiten beim Nordic Walking

Typische Nordic Walking Geschwindigkeiten schwanken von Personengruppe zu Personengruppe zwischen 5 und 10 km/h. In diesem Bereich ist vom Rentner bis zum Spitzensportler alles vertreten. Doch wie sieht es bei den verschiedenen Personengruppen individuell aus?

  • Anfänger: Ein gesunder Erwachsener, der gerade mit dem Sport angefangen hat, erreicht beim Nordic Walking im Durchschnitt eine Geschwindigkeit von 5 und 6 km/h. Je nach Person gibt es natürlich Schwankungen in die obere beziehungsweise in die untere Richtung. Anfänger müssen erstmal eine gewisse Grundfitness erlangen und die richtige Technik erlernen.
  • Ältere Menschen: Ein Senior, der eher mit seinen Nordic Walking Stöcken spazieren geht, schafft im Vergleich häufig nur 4 bis 5 km/h.
  • Fortgeschrittener: Ein gut trainierter Mensch, der schon seit einiger Zeit Nordic Walking betreibt, aber nicht zu den Spitzensportlern gehört, schafft häufig eine Geschwindigkeit von 6 bis 8 km/h.
  • Profi: Als oberes Limit gelten beim Nordic Walking rund 8 bis 10 km/h. Um diese Geschwindigkeit auf Dauer zu halten, ist jedoch einiges an Übung notwendig. Die höchsten Geschwindigkeiten bringen Dir schließlich nichts, wenn Du dabei nicht auf die richtige Technik achtest.

Optimale Geschwindigkeit hängt von Deinen Zielen ab

Bevor Du Dir Gedanken über die richtige Geschwindigkeit machst, solltest Du Dir überlegen, welche Ziele Du mit dem Training überhaupt verfolgst.

Möchtest Du nur an die frische Luft, die Natur genießen und Dich ein wenig bewegen? Dann hör einfach auf Deinen Körper. Du wirst schon merken, wann Du zu schnell oder zu langsam unterwegs bist. Hier ist es wichtig, Erfahrungen zu sammeln und Deinen Körper kennenzulernen.

Wenn Du hingegen aktiv fitter werden möchtest, ist die Geschwindigkeit eine wichtige Stellschraube auf Deinem Weg nach oben. Mit ihr kannst Du Dein Training intensivieren und Deine Leistung steigern. Es ist außerdem wichtig, dass Du Deine Geschwindigkeit, Deine Zeiten und Deine zurückgelegte Strecke festhältst, um Deinen Fortschritt zu verfolgen.

So ermittelst Du Deine Geschwindigkeit beim Nordic Walking!

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten Deine durchschnittliche Geschwindigkeit beim Nordic Walking zu ermitteln. Vier einfache Möglichkeiten sind die folgenden:

  • Schrittzähler: Miss aus, wie lang Deine Schrittlänge ist und walke dann mit einem Schrittzähler ein paar Kilometer. Am Ende multiplizierst Du die Schrittlänge mit der Anzahl der Schritte und erhältst so die zurückgelegte Strecke. Natürlich solltest Du auch darauf achten, wie viel Zeit Du für die Strecke gebraucht hast. Tipp: Die meisten aktuellen Smartphones verfügen bereits über einen integrierten Schrittzähler.
  • Apps im Smartphone: Manche Smartphones zeichnen automatisch auf, wenn Du Dich über einen längeren Zeitraum hinweg bewegst. Danach kannst Du Dir die Profile inklusive Schrittanzahl, zurückgelegter Strecke, Karte und Kalorienverbrauch anzeigen lassen. Ein Beispiel für so eine App ist Google Fit. Welche Apps für Nordic Walking ansonsten interessant sein können, erfährst Du im verlinkten Artikel.
  • Fitness-Tracker: Fitness-Tracker sind nichts anderes als Schrittzähler, die häufig zusätzlich Deine Herzfrequenz messen. Sie sind meist mit Deinem Smartphone verbunden und geben in der zugehörigen App ebenfalls Berichte über absolvierte Trainingssessions aus.
  • Karte und Uhr verwenden: Eine sehr einfache, wenn auch heutzutage sehr primitive Art, Deine Geschwindigkeit zu ermitteln, ist der Blick auf eine Landkarte und die Uhr. Walke eine festgelegte Anzahl an Kilometern und schaue dann auf die Uhr. So kannst Du einfach ausrechnen, wie schnell Du warst.

Bedenke: Du solltest schon einige Kilometer zurücklegen, um einen repräsentativen Durchschnittswert zu ermitteln. Ist die Strecke zu kurz, überanstrengst Du Dich womöglich und erhältst verfälschte Werte. Absolviere das Training so wie immer und denk nicht daran, dass Du gerade Deine Geschwindigkeit aufzeichnest.

Anzeige - Letzte Aktualisierung am 16.07.2024 um 19:58 Uhr - Alle Links in dieser Box sind Affiliate-Links - Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen - Bildquelle: Amazon Product Advertising API.

So steigerst Du Deine Geschwindigkeit beim Nordic Walking!

Wenn Du Deine Geschwindigkeit beim Nordic Walking steigern möchtest, stehen Dir grundsätzlich zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Schrittlänge erhöhen: Deine Geschwindigkeit kannst Du zum Beispiel erhöhen, indem Du größere Schritte machst.
  • Schritte pro Zeit steigern: Eine deutlich flexiblere Möglichkeit ist die Steigerung der Schrittfrequenz. Hier ist Deine persönliche Fitness der ausschlaggebende Faktor.

Achtung: Bitte lass die korrekte Technik nicht außer Acht! Versuche typische Nordic Walking Fehler zu vermeiden. Die höchste Geschwindigkeit bringt Dir nichts, wenn Du die Technik komplett falsch ausführst. Erst die korrekte Technik lernen und typische Fehler vermeiden – dann die persönliche Geschwindigkeit steigern!

Außerdem können die folgenden Faktoren Deine Geschwindigkeit beeinflussen:

  • Ausrüstung: Du erreichst keine bessere Geschwindigkeit, wenn Du in Sneakern walken gehst. Walking-Schuhe und vernünftige Nordic Walking Stöcke sind ein Muss, wenn Du Dich steigern möchtest. Andere Ausrüstungsteile sind Nice-to-Have, aber normalerweise optional. Konzentriere Dich erstmal auf die Basics!
  • Regeneration und Ernährung: Ernähre Dich gesund und sorge dafür, dass Du genug Schlaf bekommst – eigentlich ein No-Brainer!

Zeiten: Wie schnell erreicht man beim Nordic Walking wie viele Kilometer?

Damit Du ein Gefühl dafür bekommst, mit welcher Geschwindigkeit Du beim Nordic Walking wie viele Kilometer in welcher Zeit zurücklegst, habe ich hier für Dich eine Tabelle mit Beispielrechnungen erstellt. Zum Rechnen habe ich dabei immer den Durchschnittswert verwendet – also bei 6 bis 8 km/h zum Beispiel 7 km/h.

Personengruppe5 km10 km15 km20 km
Senior (4-5 km/h)1 Std 7 Min2 Std 13 Min3 Std 20 Min4 Std 27 Min
Anfänger (5-6 km/h)55 Min1 Std 49 Min2 Std 44 Min3 Std 38 Min
Fortgeschrittener (6-8 km/h)43 Min1 Std 26 Min2 Std 9 Min2 Std 51 Min
Profi (8-10 km/h)33 Min1 Std 7 Min1 Std 40 Min2 Std 13 Min

Wenn man diese Zahlen sieht, merkt man erst, welchen Unterschied 1 Kilometer pro Stunde teilweise ausmachen kann – insbesondere auf sehr langen Strecken!

Vergleich: Wie schnell ist man bei ähnlichen Sportarten unterwegs?

Natürlich schwanken auch bei anderen Sportarten und Bewegungsarten die Geschwindigkeiten von Person zu Person. Nichtsdestotrotz hier ein paar Zahlen zum Vergleich:

  • Spazierengehen: Beim Spazierengehen legen die meisten Menschen zwischen 4 und 5 km/h zurück. Wer sehr gemächlich spazieren geht, schafft nur circa 3 km/h. Das ist fast schon schlendern.
  • Joggen: Der Bereich beim Joggen variiert je nach Person von 8 km/h bis hin zu 12 km/h. Eine gute Durchschnittsgeschwindigkeit sind rund 10 km/h.
  • Wandern: Zwar gibt es beim Wandern noch viel mehr Faktoren als beim Nordic Walking, die die Geschwindigkeit beeinflussen können, im Durchschnitt sind es hier aber zwischen 3 und 6 km/h.
  • Power Walking: Beim Power Walking beträgt die Durchschnittsgeschwindigkeit bei den meisten Menschen etwa 6 bis 8 km/h, abhängig von individuellen Faktoren wie Fitnesslevel und Technik.

Fazit: Die richtige Nordic Walking Geschwindigkeit ist individuell unterschiedlich

Letztendlich hängt die Geschwindigkeit beim Nordic Walking immer von Deinen persönlichen Zielen und Deiner körperlichen Verfassung ab.

Du möchtest Dich ein bisschen an der frischen Luft bewegen und fitter werden? Dann hör auf Deinen Körper. Streng Dich an, aber überanstrenge Dich nicht. Wie schnell Du dabei bist, spielt keine Rolle.

Du trainierst für einen Wettkampf oder möchtest aktiv Deine Leistung steigern? Oder abnehmen? Dann erstelle Dir einen Trainingsplan und versuche, Deine Geschwindigkeit und Deine Technik zu optimieren. So kannst Du Deine persönliche Geschwindigkeit konsequent erhöhen. Kleine Motivation gefällig? Wirf doch mal einen Blick auf die bestehenden Nordic Walking Weltrekorde!