Nordic Walking mit Baby: Ab wann nach der Geburt? Ist es empfehlenswert?

Nordic Walking mit Baby: Ab wann? Ist es empfehlenswert?

Beim Nordic Walking mit Baby ist das Kind zu Beginn in einem Tragetuch am besten aufgehoben. (Quelle: Troyan/shutterstock.com)

Nordic Walking bietet einer jungen Mutter alles, was sie kurz nach der Geburt braucht: Frische Luft, eine aktive Unterstützung der Rückbildung und das Beste: Der Sport kann mit Baby im Tragetuch durchgeführt werden.

Besonders gut passt die Sportart zu motivierten Müttern, denen Rückbildungsübungen und tägliche Spaziergänge mit dem Kinderwagen an Bewegung nicht ausreichen. Joggen und andere Sportarten sind zu diesem Zeitpunkt häufig noch zu anstrengend. Nordic Walking stellt ein gutes Mittelding dar.

Tragetuch auf Amazon kaufen (Werbung)

Nordic Walking mit Baby – Ab wann möglich?

Leider kannst Du nicht direkt nach der Geburt durchstarten. Aber keine Sorge: Dafür hast Du in den ersten Wochen vermutlich sowieso keine Zeit und keinen Kopf.

Acht bis zehn Wochen nach der Geburt beginnt die Zeit, in der Du langsam loslegen kannst. Das Gute: Nordic Walking wird die Rückbildung nach der Geburt aktiv unterstützen.

Etwas anders sieht die Sache aus, wenn das Kind per Kaiserschnitt zur Welt gekommen ist. Dann solltest Du mindestens zwölf Wochen warten, bevor Du mit dem Training beginnst.

Das Wohlbefinden der Mutter und des Kindes hat natürlich oberste Priorität. Wenn Du Dich beim Nordic Walking noch nicht wohlfühlst, solltest Du nicht zögern, noch einige Wochen zu warten.

Ist Nordic Walking auch mit Kinderwagen möglich?

Leider nein, denn Nordic Walking verlangt den Einsatz von Stöcken. Du wirst keine Möglichkeit haben, den Kinderwagen nebenbei zu schieben. Es sei denn, jemand anderes übernimmt diesen Part.

Welche Vorteile Nordic Walking für die Mutter bringt

Nordic Walking ist eine sanfte Sportart, die Frauen zu Beginn der Mutterschaft viele Vorteile zu bieten hat:

  • Sehr effizientes Ganzkörpertraining
  • Stärkung des Herz- und Kreislaufsystems
  • Fettverbrennung und Gewichtsreduzierung
  • Unterstützt aktiv die Rückbildung
  • Stärkung des Beckenbodens
  • Verbessert die Fitness nach einer anstrengenden Geburt
  • Ausgleich zum stressigen Alltag mit Baby
  • Führt vor die Haustür und an die frische Luft
  • Tut der Seele gut und kann Depressionen vorbeugen

Tragetuch auf Amazon kaufen (Werbung)

Welche Vorteile Nordic Walking Deinem Baby bringt

Dein Baby ist immer bei Dir. Wenn es noch sehr klein ist, wirst Du es mit Tragetuch vor dem Bauch tragen. Kann es sein Köpfchen bereits halten, macht eher eine Rückentrage Sinn. Von hier aus kann Dein Baby hinaus in die Welt schauen und Du hast eine bessere Sicht auf den Boden.

Ob Babytrage oder Tragetuch – Du trägst Dein Kind immer nah an Deinem Herzen. Nordic Walking hat Babys deshalb eine ganze Menge zu bieten:

  • Sie erleben Nähe zur Mutter und Intimität
  • Sie fühlen sich geborgen und beschützt
  • Herzschlag und Geruch der Mutter wirken beruhigend auf das Baby
  • Erfahrungsgemäß schlafen sie durch die schaukelnden Bewegungen ein
  • Die Anhock-Spreiz-Haltung wirkt sich positiv auf Rücken- und Hüftentwicklung aus

Wo Du Nordic Walking mit Kind erlernen kannst

In speziellen Nordic Walking Kursen für Mütter wird Dir die korrekte Technik vermittelt. Du erfährst außerdem, was Du beim Sport mit Baby beachten musst.

Der richtige Zeitpunkt für einen solchen Kurs richtet sich allein nach dem Wohlbefinden der Mutter. Da Nordic Walking jedoch als Ganzkörpertraining aktiv die Rückbildung unterstützt, wird empfohlen, ihn parallel oder im Anschluss an einen Rückbildungskurs zu absolvieren.

Wer noch nicht im Besitz geeigneter Stöcke oder einer Trage ist, bekommt beides unter Umständen sogar gestellt. Das ist ein großer Vorteil für Mütter, die erst einmal reinschnuppern möchten. Hier ist es natürlich ratsam, sich vorab darüber zu informieren, ob die entsprechende Ausrüstung gestellt wird oder nicht.

Wer über eine Anschaffung nachdenkt, dem steht die Kursleiterin sicher mit Rat und Tat zur Seite. Auch wer ein Tragetuch bevorzugt und noch kein Profi in Wickeltechniken ist, profitiert vom Wissen einer erfahrenen Kursleiterin.

Was jetzt noch fehlt? Stabile, trittsichere und gut gedämpfte Schuhe, funktionelle Kleidung und der neue Erdenbürger.

Kurse werden von Sportvereinen, Familienbildungsstätten, der Volkshochschule, in Hebammenpraxen oder von privaten Gruppen angeboten. Die erste Probestunde ist in der Regel kostenlos.

Tragetuch auf Amazon kaufen (Werbung)

Fazit: Nordic Walking ist genau das richtige nach der Geburt

Nordic Walking ist nicht nur Spazierengehen mit Stöcken. Es ist eine sanfte Sportart, deren Techniken es zu erlernen  und zu beherrschen gilt. Nordic Walking braucht keine Vorkenntnisse und setzt auch keine Grundfitness voraus. Ein echter Vorteil für Mütter, für die nach einer Geburt nichts mehr so ist, wie es einmal war.

Ein Nordic Walking Kurs mit Baby schafft den Spagat zwischen zu wenig Bewegung und zu anstrengenden Sportarten. Die Bindung zum Baby wird vertieft und der Austausch mit Gleichgesinnten erleichtert. Kommen dann noch Freude, Spaß, Abwechslung, frische Luft und ein neu gewonnenes Selbstvertrauen hinzu, erweist sich Nordic Walking mit Baby für frisch gebackene Mütter als ideale Sportart.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 08. Januar 2021 aktualisiert.
Wer schreibt hier?

Ich heiße Thomas und betreibe den Sport Nordic Walking mittlerweile seit über 5 Jahren. Du hast Fragen oder möchtest Kritik oder Feedback abgeben? Dann kontaktiere mich doch einfach über das Kontaktformular.