Nordic Walking Marathon & Co: Alle Infos über Wettbewerbe beim Walken

Nordic Walking Marathon: Alle Infos über Wettbewerbe beim Walken

Wettbewerbe wie der Nordic Walking Marathon finden vor allem im Frühjahr und im Sommer statt. (Quelle: Yashkin Ilya/shutterstock.com)

Ja, es gibt sie: Menschen, die einen Nordic Walking Marathon absolvieren. Schnell ist das Bild eines Rentners, der seine Stöcke im Schneckentempo hinter sich herschleift vergessen. Marathonläufer sind zwar nicht die Mehrheit, aber es gibt immer mehr Menschen, die Nordic Walking als echten Leistungssport betreiben.

Es muss nicht gleich ein Marathon sein

Die Strecke eines Marathons beträgt genau 42,195 Kilometer. Das ist viel. Auf den ersten Blick wirkt diese Herausforderung für die meisten Hobby-Athleten unschaffbar. Auf den zweiten Blick sicher auch.

Aber keine Sorge: Ich verwende den Begriff Marathon in diesem Artikel eher als Synonym für einen Wettkampf in der Gruppe. Natürlich gibt es auch Menschen, die die gesamten 42 Kilometer walken – viel häufiger kommt es aber vor, dass Hobby-Athleten eine deutlich kürzere Strecke absolvieren.

Dabei spreche ich zum Beispiel von Strecken, die nur 10 km lang sind – oder auch von einem Halbmarathon. Alternativ gibt es natürlich auch Athleten, denen die 42 km nicht ausreichen und die noch eine Schippe drauflegen.

Wettkampf in der Gruppe als Motivator

Wer sich nur auf das Absolvieren einer bestimmten Strecke fokussiert, der verpasst das Beste. Denn die Dynamik in einer Gruppe kann eine enorme Motivation beim Nordic Walking sein. Sei es miteinander oder gegeneinander. Im besten Fall lernst Du ganz neue Leute kennen und pushst Dich mit ihnen gegenseitig hoch. Eventuell sogar auf ein Level, das Du alleine gar nicht erreicht hättest.

Insbesondere Männer lieben Vergleiche und messen sich gerne mit anderen Männern. Sie möchten diese übertrumpfen und im besten Fall weit hinter sich lassen. Auch so etwas kann einen Läufer enorm motivieren.

Wie erfährst man von Nordic Walking Wettbewerben?

Richtig große Wettbewerbe und Marathons werden häufig bereits ein Jahr im Voraus organisiert. Genug Zeit, um davon zu erfahren und sich anzumelden.

Halt einfach Deine Augen immer und überall offen. Auch ein Blick ins Internet kann nicht schaden.

  • Ankündigungen
    Nicht nur in Einkaufszentren findest Du Aushänge, die über solche Events informieren. Grundsätzlich können Sie überall aushängen und ausliegen. Bei mir in der Nähe hängen zum Beispiel diverse Aushänge direkt am Rhein an einer Tafel, an der sich diverse Sportgruppen regelmäßig treffen. Auch beim Hausarzt sehe ich des Öfteren solche Infoblätter.
  • Mundpropaganda mit anderen Nordic Walkern
    Nichts geht über die gute alte Mundpropaganda. Vielleicht kennst Du ja andere Nordic Walker, die einen Tipp für Dich haben.
  • Nordic Walking Portale im Netz
    Auch auf größeren Nordic Walking Portalen findest Du oft Listen mit Orten und Terminen.
  • Googeln
    Kommen wir zur effektivsten Suchmethode: Google. Hier gibst Du beispielsweise „Nordic Walking Lauf“ in Kombination mit einer größeren Stadt in Deiner Nähe ein. Oder einfach Deinen Heimatort. Schon solltest Du passende Ergebnisse finden. Findest Du nichts, musst Du Deinen Suchradius ausweiten.

Wie bereitet man sich auf einen Nordic Walking Marathon vor?

Während ein Nordic Walking Lauf über 10 km auch für untrainierte Walker im Rahmen des Möglichen liegen, sieht die Sache bei einem kompletten Marathon schon anders aus.

  • Technik perfektionieren
    Je länger die Strecke ist, desto wichtiger ist die korrekte Technik beim Nordic Walking. Mit dieser verhinderst Du Verletzungen und Leistungseinbrüche. Du solltest Dir über die häufigsten Fehler bewusst werden und diese gezielt verhindern. Ganz wichtig: Immer und immer wieder die eigene Technik reflektieren. Dabei spielt es keine Rolle, wie lange Du schon walkst.
  • Intensität steigern
    Bezüglich der Intensität gibt es einige Stellschrauben, an denen Du drehen kannst, um besser zu werden. Da wäre beispielsweise die Geschwindigkeit, die Länge der Trainingseinheit und die insgesamt zurückgelegte Strecke. Wenn Du diese Faktoren erhöhst, verbesserst Du auf Dauer zwangsläufig Deine Leistungsfähigkeit.
  • Üben
    Wer einen Marathon walken möchte, der sollte bereits im Vorfeld mal eine längere Strecke gegangen sein. Auch die Regelmäßigkeit spielt hier eine wichtige Rolle. Wer bereits seit vielen Jahren regelmäßig Nordic Walking betreibt, hat bessere Chancen als jemand, der erst seit zwei Wochen dabei ist und die Technik noch nicht verinnerlich hat.

Fazit: Nordic Walking Wettbewerbe als Motivator

Nordic Walking Marathons bzw. Wettbewerbe im Allgemeinen können ganz schön motivieren. Es muss schließlich nicht gleich ein kompletter Marathon sein. Fange klein an, lerne die Dynamik einer Gruppe während solch eines Wettbewerbs schätzen und steigere Dich dann langsam.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 28. Januar 2021 aktualisiert.
Wer schreibt hier?

Ich heiße Thomas und betreibe den Sport Nordic Walking mittlerweile seit über 5 Jahren. Du hast Fragen oder möchtest Kritik oder Feedback abgeben? Dann kontaktiere mich doch einfach über das Kontaktformular.