Nordic Walking: Warum muss man bei der richtigen Technik die Hände öffnen?

2 Minuten | Thomas | Letztes Update: 04. Mai 2023

Die meisten Menschen, die ich draußen mit Nordic Walking Stöcken sehe, gehen mit ihren Stöcken spazieren. Sie umklammern permanent den Griff und kommen somit in keinen flüssigen Bewegungsablauf. Das ist auch der Grund, warum Nordic Walking bei vielen Menschen so träge aussieht und mitunter für den schlechten Ruf bei jüngeren Leuten sorgt (Stichwort: Rentnersport).

Wer wirklich Nordic Walking betreibt, der gleitet mit einem flüssigen Bewegungsablauf förmlich über den Boden. Diesen Zustand erreicht man nur, wenn man bei der Bewegung die Hände öffnet, wenn man sich vom Boden abstößt. Warum es so wichtig ist, dass Du beim Nordic Walking Deine Hände öffnest, erfährst Du in diesem Artikel.

Technik: Wie sieht der typische Nordic-Walking-Bewegungsablauf aus?

Ich möchte die Technik an dieser Stelle nur kurz anreißen, da ich über die richtige Technik beim Nordic Walking bereits einen eigenen, detaillierten Artikel geschrieben habe. Mir geht es an dieser Stelle vor allem darum, dass Du verstehst, wie exakt die Hände beim Nordic Walking geöffnet werden.

Wenn Du Dich mit Deinen Armen in der Rückwärtsbewegung befindest, öffnest Du beim Nordic Walking die Hände auf Hüfthöhe – das ist kurz bevor die Stöcke hinter Dir den Boden berühren. Nachdem Du die Hände geöffnet hast, stößt Du Dich mithilfe Deines Handgelenks und der Schlaufe Deiner Nordic Walking Stöcke vom Boden ab. Du drückst die Stöcke also quasi nur mit Deinem Handgelenk Richtung Boden. Es kommt dabei durch die Handschlaufe zu einer Kraftübertragung. Danach folgt logischerweise wieder die Vorwärtsbewegung.

Anzeige - Letzte Aktualisierung am 10.04.2024 um 00:45 Uhr - Alle Links in dieser Box sind Affiliate-Links - Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen - Bildquelle: Amazon Product Advertising API.

Warum stößt man sich nicht einfach mit geschlossenen Händen vom Boden ab? So hat man doch viel mehr Kraft?

Ich bin mir nicht sicher, ob man den Bewegungsablauf verstehen kann, wenn man selbst noch nie Nordic Walking Stöcke in der Hand hat. Die geöffneten Hände sorgen dafür, dass Du mit den Stöcken noch einmal deutlich weiter nach hinten kommst und die Arme und die Stöcke eine gerade Linie bilden. Das ist mit geschlossenen Händen nicht möglich.

Sprich: Nur mit geöffneten Händen kannst Du physikalisch gesehen den größtmöglichen Schub durch das Abstoßen erhalten. Mit geschlossenen Händen ist dagegen keine flüssige Bewegung möglich. Es kann außerdem leichter passieren, dass Du auf Dauer verkrampfst.

Kleine Anekdote: Als ich damals meine ersten Nordic Walking Stöcke bestellt habe, hatte ich auch noch keine Ahnung von der richtigen Technik. Ich war sehr verwundert, als ich in den Tutorial-Videos auf YouTube gesehen habe, dass die Guides ständig die Hände öffnen. Wenn man allerdings mal selbst die Stöcke in der Hand hat und verschiedene Bewegungsarten ausprobiert, versteht man, warum man die Hände bei jedem Schritt öffnen muss.

Achte darauf, Dir keine falschen Techniken anzugewöhnen!

Bei dieser Sportart kannst Du übrigens noch mehr Fehler machen: Wirf doch einen Blick auf meinen Artikel über die 7 häufigsten Fehler beim Nordic Walking. Gerade Anfänger sollten darauf achten, sich von Anfang an keine Fehler bei ihrer Technik anzueignen. Je mehr Wurzeln solche Fehler schlagen, desto schwieriger wird es später, sie sich wieder abzugewöhnen.

Anzeige - Letzte Aktualisierung am 10.04.2024 um 00:45 Uhr - Alle Links in dieser Box sind Affiliate-Links - Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen - Bildquelle: Amazon Product Advertising API.